Etwa alle zwei Wochen, im Rhythmus der Jahreszeiten, ändert sich die Speisekarte im Gasthaus Hirsch: Nur das, was gerade in der Region wächst, wird von Küchenchef Andreas Sondej verarbeitet - Ausnahmen macht er nur beim Fisch, den er nach sechs Jahren auf dem Söl'ringhof Sylt in seiner Küche nicht missen möchte. Erdbeeren wird man also im Dezember in seinen Menüs vergeblich suchen und auch die spanische Tomate hat im Gasthaus Hirsch Hausverbot. Der Teller erscheint stattdessen äußerst appetitlich der Saison angemessen: im Frühling grün, im Sommer bunt, im Herbst leuchtend und erdig, im Winter dunkler und birgt kräftigere Geschmacksnuancen.
„Egal, ob Sie Kartoffeln vom eigenen Feld mit Ziegenfrischkäse, feinstes Tatar vom Staufenrind oder wildgefangenen Nordseefisch bestellen: Unsere Leidenschaft für frische, hochwertige Produkte und saisonale Gerichte sind die Grundpfeiler meiner Küche.“